Wanderung Toggenburg

Wanderleiter Julius Strub konnte 42 Wanderinnen und Wanderer im Reise Car der Firma Gäu Travel Neuendorf begrüssen. Die Fahrt über Urdorf, dem wunderschönen Zürichsee entlang und über den Ricken ins Toggenburg nach Alt St. Johann konnte erstaunlicherweise ohne Stau bewältigt werden. Hier wurde auf den Sessellift zur «Sellamatt» umgestiegen. Beim obligaten Kaffee mit Gipfeli konnte die atemberaubende Aussicht auf Alpstein, Säntis und die markanten Gipfel der Churfirsten, die sich mit dem blauen Himmel im Hintergrund besonders attraktiv präsentierten, genossen werden.

Die Gruppe A mit Julius Strub folgte dem moderat aufsteigenden Pfad über die Alp «Zinggen» in Richtung des Churfirstengipfels «Hinderrugg» zum «Bannwald». Zu bestaunen waren beim Abstieg nach «Iltios» zum «Klangweg» neben der authentischen Landschaft auch die Fülle der hier vorkommenden Bergflora. Danach folgte sie den Spuren der Gruppe B.

Gruppe B mit Attilia Strub wanderte auf dem einzigartigen «Klangweg», wo verschiedenste Klanginstallationen bespielt werden konnten. Er erstreckt sich von der Alp Sellamatt über Iltios bis zum Oberdorf und führt durch die authentische Berglandschaft des Toggenburgs. Es machte riesig Spass alles auszuprobieren. Diese einzigartige Landschaft zu entdecken mit den offenen wilden Wiesenflächen und Hügel, immer begleitet von der am Horizont beeindruckenden Bergkulisse, war ein Genuss. Am idyllischen «Schwendisee» vereinigten sich beide Gruppen; inmitten von Tannen wurden die mitgebrachten Köstlichkeiten grilliert.

Am Nachmittag gings über einen Steg durch die schöne Moorlandschaft am Rand des Schwendisees.

Gruppe B fuhr abschliessend mit der Sesselbahn Oberdorf-Wildhaus zur Talstation, während Gruppe A den steilen Weg mit über zweihundert Treppenstufen unter die Füsse nach Wildhaus nahm. Gemeinsam wurde die Heimreise mit dem Car angetreten, nur unterbrochen vom Schlusstrunk in Tuggen (bei Lachen).

Julius Strub & Hugo Moos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.